Archive

Archive for November 2010

“Seitenwechsel”

28.November 2010 at 6:02 pm

Parallel zu Erschliessung des Pazifikraumes haben die USA Europa unter ihre Kontrolle gebracht. Die EU-Erweiterung nach Osten, die s.g. “Deutsche Einheit” hat die Phase eingeführt, war ein voller Erfolg.

Es ist nicht nur gelungen den Finanzabenteurer aus dem Westen die ehem. Ostländer in den Sog der Schuldenabhängikeit zu ziehen, sie haben auch zusammen gebracht, was nach der westlichen Lehre zusammen gehört, die DDR wurde von der BRD beschlagnahmt. Wir haben noch heute Freudentränen in Augen, wenn wir uns an die Chuzpe mit der DDR erinnern. Sie wurde wie von einer Krake gespeist.

In dieser Strategie des Schachbretts, die so schön Brzezinski beschrieben hat, waren die Länder wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien lediglich kleinere Spielfelder, wir lernten aus den Medien, die vollkommen von FED und Wall Street kontrolliert sind, dass daraus nur eine Weltmacht entstanden ist, und zwar die, die o.g. FED und Wall Street beherbergt.

Gewisse Ernüchterung weht aber aus dem viel wichtigerem für USA Spielraum, vielleicht soll man das eher symbolisch U$A schreiben, dem Pazifik. Es ist schon heute denkbar, dass die “koreanische Einheit” nicht von den U$A, sonder von den zukünftigen Herren des Pazifikraumes, China, vollzogen wird und zwar vom Norden nach Süden. Das ist die gleiche China, die seit fast 30 Jahren mit unserem Geld, in die Richtung sind schon Billionen geflossen, aber noch gravierender mit unserer Technologie, die den Chinesen nachgeschmiessen wurde, zur einziger Weltmacht aufsteigen möchte und wahrscheinlich auch wird.

Unsere Freude, falls sie gibt, dass China die USA ablösen soll, wird von kurzer Dauer, China wird gar nicht angenehmer Herrscher als USA waren und das Aufkaufen der EU-Staaten, angefangen mit Griechenland, Portugal u.s.w. berechtigt zu einigen Zweifeln. Unsere Elite, die ihre Position noch vor kurzem den US-Gesandten verdiente, siehe den Adligen von und zu, ist sicher schon auf dem Sprung auf die Seite der neuen fernöstlichen Herrscher zu wechseln. Die Spezialschulen für die Elite lehren schon seit Jahren die chinesische Sprache.

“Seitenwechsel”, das Programm übt unsere Elite seit Jahren, in der organisierten Form seit 2004, als der Lobbyismus definitiv als einziges Programm aller Parteien gilt.

> http://www.netzeitung.de/nachrichten_archiv/961637_53_Seitenwechsel_lohnt_sich_fuer_die_Wirtschaft.html

Die Machtelite lebt immer vom Menschenhandel, sie verkauft ihre Untertanen.

Jeder Kannibale, der Blut gerochen hat, wird nie mehr davon lassen, nach den Parteien, zur Zeit nur SPD CDU/CSU Grüne FDP, komischerweise, die 18% Partei FDP kann ihre Korruption danach nicht mehr so gut umsetzen

> http://www.lobbypedia.de/index.php/Seitenwechlser_nach_Parteizugeh%C3%B6rigkeit

Offensichtlich sind Die Linke und NPD noch nicht richtig etabliert.

Politik S21

27.November 2010 at 1:04 pm

„Um hier Klarheit zu erhalten muss zuerst die Seilschaft der CDU aufgelöst werden“
sonst
„Wir stellen fest, dass die Hinhaltetaktik der Befürworter aufgeht“

à propos Seilschaften der CDU, Hr. Geißler ist ein Mitglied dieser Partei und wie in heutigen Nachrichten man durchblicken lässt, die Bürgerentscheid nach seinem Urteil ist gar nicht möglich. Man hat sich zwar mit dem Frisieren der Kosten (sprich dem Betrug) die Genehmigung erschlichen, aber das gehört schliesslich zur Politik, hätte man dem Pöbel zugehört, wäre keine Politik möglich. Spricht: „Der Pöbel muss sein Maul halten“, er hat nichts zu sagen auch bei dem alten Jesuiten-Fuchs Geißler. Es soll ihm, dem Pöbel, zugesagt werden, dass die frei gewordene Flächen vorerst an die Grundstückspekulanten nicht verkauft werden dürften, ausser natürlich diese, die man schon verkaufte. Die Frage ist, welche noch übrig geblieben sind.

Fazit: auch Geißler ist korrupt, nur auf anderer Weise.

Ein anderes Ergebnis in diesem von den Verbrecher verseuchten System wäre naiv zu erwarten, so sehen das System die Polizeibeamten selbst :

> http://www.radio-utopie.de/2010/11/25/ein-kritischer-polizist-klart-im-interview-auf/#comment-22360

bei Utopia: „Ein Kritischer Polizist klärt im Interview auf“

> http://www.radio-utopie.de/2010/11/25/ein-kritischer-polizist-klart-im-interview-auf/

und das geht allen, aber wirklich allen Demokraten, Geißler inklusive, an dem verehrten Vorbei.“

Also, seien wir vernünftig, eine Investition dieser Grösse ist erforderlich, um das Geld, was in Unmengen nach der Operation „Finanzkrise“, aus dem Drogenhandel und anderer Art der Kriminalität zur Verfügung steht, zu waschen. Wo soll das geschehen, wenn nicht bei solchen „Investitionen“ ? Die BundesreGIERung hat schon eine Rekordverschuldung dafür eingeplant und der Spielraum nach oben ist wie immer offen. GG ist bekanntlich seit Jahren geduldig, wenn um die „politischen“ Betrüger geht.

> http://staatsverschuldung.de/

Und noch zur Seilschaften, die Bezeichnung ist abwertend, es handelt sich um keine Seilschaften sonder um die WASCHechte Demokratie (das wasch kommt von waschen), sie funktioniert nur so, ein Hinweis auf die Prinzipien:

> http://dassystem.blogspot.com/2008/09/die-demokratieprinzipien.html

die reelle Demokratie hat sie ja auch.

Ach, die Menschen in ihrer Naivität, kaum ein Wort wird so korrekt durchdekliniert wie das Wort „Demokratie“, dazu ernüchternde Erkenntnis vom Prof. Schachtschneider ab Min. 1:30

> http://www.youtube.com/watch?v=Una0YJtLQ2g

„Unsere Wähler, wir bedanken uns, dass ihr uns gewählt habt, und jetzt könnt ihr uns am Arsch lecken! Die neu gewählten Bürgermeister.“, im original küssen nicht lecken.

Diese Aufruf der neugewählten Bürgermeister sollte ein mal in einer polnischen Zeitschrift nach den kommunal Wahlen veröffentlicht werden, das hat ein von meinen polnischen Freunden mir berichten. Wir können uns weiter mit dem Demonstrationsrecht demokratisch selbstbefriedigen, das System ändert sich dadurch nicht. Es handelte sich um eine Satirezeitschrift in Polen, man soll die Pressefreiheit in Polen nicht überbewerten.

> https://hedesert.wordpress.com/

@politicus: „es muss wohl an den unis, welche unsere sogenannten eliten ausbilden, die lehrfächer korruption und raffgier geben.“

Bestimmt, sonst werden die Kriminellen in keiner öffentlichen politischen oder ökonomischen Theorie als ein Faktor berücksichtigt, das ist ausreichender Grund, warum sie nie in der Realität umgesetzt werden können, mit der Demokratie angefangen. Auf der allgemeinen Unis werden nur die Utopien (ortsfremd, eig. realitätsfremd) gelernt.

Ein Schrei der Polizei

26.November 2010 at 6:52 pm

Betrachten wir die Aussagen der Polizeibeamten als ihre Hilferuf an die Bürger.

> http://www.youtube.com/watch?v=wlwZ8oD5rG8

Das Recht wird von den Machstrukturen: Exekutive, Judikative gebrochen. Die Polizei ist ein konservatives Biotop, wo der Dienst als Dienst für die Machthaber verstanden wird. Es gibt kaum s.g. Linke zwischen den Beamten. Leider hat sich die Ausbildungsqualität deutlich in den letzten Jahren und Jahrzehnten verschlechtert. Am 30.09.10 in Stuttgart haben die Polizeikräfte in mehrere Hinsicht rechtswidrig gehandelt. Bei der Judikative gibt es s.g. “Polizeibonus”, der schutzt die Polizisten vor den rechtlichen Folgen ihrer Taten.

Der Nächste, Kriminalhauptkommissar Uwe Dolata beschreibt den Staat Deutschland im Zersetzungprozess von der organisierten Kriminalität.

> http://www.youtube.com/watch?v=gorsU_eGasc

Wenn die Minister zu den “Bettvorleger” für die Lobbykratie werden, kann keine Rede vom Rechtsstaat geben. Die Exekutive wurde zur Komplizin der Finanz-/Wirtschaftskriminalität, dessen bewusst können wir ganz anders die Entscheidungen sehen, solche gesetzliche Phänomene wie das Gesetzt der Kanzlei Frishfields, das die willigen Politiker zum “Retttungspaket” umgetauft haben, überhaupt alle “Rettungsaktionen” der Bundesregierung und entlarven sie, als das was sie tatsächlich sind, die Plünderung der Bürger im Auftrag der Finanzwelt, manchmal getarnt als produzierende Wirtschaft.

à propos Rechtstaatlichkeit

21.November 2010 at 6:35 pm

Der Tod von TRON ist bis heute nicht sauber geklärt:

> http://berlin.ccc.de/~andy/CCC/TRON/

und die Leiche von Barschel wurde von der Propaganda exhumiert: „Gutachter macht Mossad für Barschel-Mord verantwortlich“

> http://www.ftd.de/politik/deutschland/:neue-spuren-gutachter-macht-mossad-fuer-barschel-mord-verantwortlich/50196761.html

In beiden Fällen spricht man ungeniert vom Mord, obwohl die Judikative auf Selbstmord getippt hat.

Bei FTD ganz oben auf der Seite dachte ich, ich sehe ein Gespenst des Rechtstaates mit dem schwarzen Adler.

Kategorien:Uncategorized

Wie die Nazis

20.November 2010 at 4:30 pm

Wie die Nazis

´´“Deutsche Behörden ” haben mittlerweile eine genaue Darstellung ihrer Version der Affäre, die immerhin ein paar Millionen Staatsbürger-Attrappen in Angst und Terror versetzte, an die “Süddeutsche Zeitung” (1) weitergegeben.“

Die “Deutschen Behörden” sind zu der nächsten Phase der Kleinbürgereinschüchterung übergegangen, diesmal liessen sie sich von Nazis inspirieren, der Reichstag soll wieder angegriffen werden, die Nachricht wird breit gestreut:

Handelsblatt, das Nahmhafte > http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/hinweise-terrorziel-reichstagsgebaeude;2696533

FTD, das Schmierblatt der Finanzen > http://www.ftd.de/politik/deutschland/:konkrete-warnungen-bundespolizei-soll-sofort-auf-terroristen-feuern/50196622.html

Tagespiegel, für den Pöbel > http://www.tagesspiegel.de/politik/moeglicher-tuerkischer-terrorist-mit-selbstmordattentaeter-befreundet/2987412.html

die Propagandamission hat im Auftrag der “Deutschen Behörden” “Der Schmiergel” eingefädelt

> http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,730240,00.html

auch in der Printausgabe macht “Der Spiegel” den Nazi-Affen (den Affen habe ich von Daniel ausgeliehen)

> http://wissen.spiegel.de/wissen/titel/SP/2010/47/312/titel.jpg

Man sieht, wie umfangreich die Nazis-Muster von den “Deutschen Behörden” und dem Propagandakomplex ausgeschlachtet werden, um das Ziel der Wiederherstellung des Nazisystems durchzusetzen. Fr. Knobloch darf bei dieser Operation nicht fehlen: “Die Sicherheit der Bürger müsse im Zweifel Vorrang vor dem Datenschutz haben, fügte Knobloch hinzu. ”

Mit ähnlicher Einschüchterung wurde der Naziterror auch in den 30-gen Jahren etabliert

> http://dassystem.blogspot.com/2008/12/checkliste-fr-die-vorbereitung-eines.html

Wie sagte damals ein SPD-Cabotin: “Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht. “, die heutigen Linken bringen nicht mal so eine Show zu Stande, von der linken Seite kommt nur die Stille des Todes.

Vom Kinderbordell zum Terrorismus

18.November 2010 at 3:22 pm

Vom Kinderbordell zum Terrorismus
……………………………………………………
Zuerst ein Bravo an Daniel, “De Maizière macht den Terror-Affen für …”, super Titel, das ist der Kern.

@Sepp: “In Berlin (Stuttgart-S21) rennen an den Bahnhöfen überall (cops) in schusssicheren Westen und mit Maschinenpistolen rum.”

Die Polizeikräfte können vom regulären Dienst abgezogen werden, damit die kleinen Kriminellen, auch etwas vom Terror haben, die bessere Arbeitsbedingung und weniger Störung seitens der Polizei. Die Reduzierung der Polizei in den Gemeinden fand schon früher reichlich unter dem Terrorverdacht 911 statt. So kommt zusammen, was zusammen gehört die kleine Kriminalität mit der Staatskriminalität.

Bekanntlich ist die Zusammenarbeit der deutschen Staatskrminalität mit den kriminellen Banden in Kosovo (Thaci genannt die “Schlange”), in Afghanistan (Drogen-Karsai) sehr erfolgreich, sie wurden mit unserem Geld auf die Posten gehievt, somit ist die Balkandrogenroute zu sicherem Transportweg für den Heroinnachschub für EU geworden. Und das ist nicht die einzige Zusammenarbeit mit den Kriminellen.

De Maizière: “Terroranschläge in Deutschland geplant”, das werde ich ihm glauben, schliesslich muss er schon wissen, was sein Innenministerium plant, bzw. die “ausländischen Partner”, besonders die Unberührbare, in Deutschland planen. Bei de Maizière klappte schon mal mit dem Kinderbordell, jetzt versucht er sich im Terrorismus.

Jeder Geheimdienst unterhält eine Abteilung für den Propagandakrieg, wie gewisser Erich Schmidt-Eenboom veröffentlicht hat, mehr als 200 Journalisten waren für sie tätig. Wenn man die gestrige Nachrichten gehört hat, angefangen bei ARD, musste man feststellen, heute sind das viel mehr. Helmut Markwort war schon damals behilflich, heute bei Focus.

Mein Beitrag wurde etwas deformiert, oben ist der vollständige Text zu lesen.

Kategorien:CDU, NWO, Terror, Verdummung Schlagwörter: