In KZs hat man

12.Mai 2011 at 9:54 am

In KZs hat man

die geeigneten Persönlichkeiten als Wächter verpflichtet, auch zwangsverpflichtet, die Kapos waren nicht selten Kriminellen, als Wächter wählte man die Menschen mit unterdurchschnittlicher Bildung und geistigen Fähigkeiten. Aber auch die Bildung schützt vor der Unmenschlichkeit nicht, was solche Leute der deutschen Wissenschaft wie Profs Miegel (ein Landsmann von unserem Führer), Hüther, Baring, Raffelhüschen und andere “willige Helfer” beweisen, die wie einen Wanderpokal von eine TV-Sendung zur anderer überreicht werden, um die Faschisierung der Gesellschaft “wissenschaftlich” und “stichhaltig” zu begründen.

Manche staunen seit Jahren, mit welchen schon erprobten und einfachen Methoden, das Regime wiederhergestellt wird. Um diese alte Tricks heruaszuholen, werden die Think Tanks von denen eingesetzt.

Die Vorbedingung des Faschismus ist die “Demokratie” dieser Art, die wie jede 4 Jahre exerzieren. Soll jemand die Nezigesetze (1933) noch vermissen, dann hat Oldenburg sie wieder zur Geltung gebracht. Man kann sagen, juristisch gesehen ist Faschismus zurück gekehrt und es gibt genug Juristen wie Professoren, die als “willige Helfer” bei der Renaissance des Regimes helfen werden, um später als “Mitläufer” zu erscheinen.

Nun, es gibt aber ein Grund eine Unterschicht zu bilden, ohne sie ist auch schwierig ein Regime wiederherstellen, die SturmAbteilung konnte aus dem Arbeitslosenmilieu voll schöpfen, eines Tages werden manche HartzIVer vielleicht marschieren, das ist schliesslich auch eine Aufstiegschance für die Underdogs. Dann möchte ich alle die Antifas hören, die die Bildung der HartzIVerschicht so fasziniert beklatscht haben, besonders die SPD-Riege mit dem Gerd und seinen Helfer an der Spitze.


12.Mai 2011 at 1:49 pm

Abgerichtet für die Agentur

@Sasmurtas: “Hier, im Speziellen, der Artikel 2, Abs. 1, i.V.m. Artikel 1, Abs. 1 GG. Ein Vorgehen, welches dem grundrechtVERPFLICHTETEM Amtsträger, der diesen Verfassungsbruch anordnete, gem. Art. 1, Abs. 3, i.V.m. Art. 1, Abs. 2, i.V.m. Art. 20, Abs. 3 GG strikt VERBOTEN ist!”

Wer aber die Kräfte der Staatsverwaltung, z.B. ARGE kennt, der weiss, dass sie in den Schulungen und von den Vorgesetzten regelrecht abgerichtet werden, zu mindestens die, die die Staatsgewalt gegen die Bürger einsetzten sollen. Eine solche Begegnung in einer AAgentur gab mir dafür ausreichend Material. Jede Zeit sucht sich die entsprechenden Vollstrecker . Und wenn das Personal nicht passt, dann wird es gesäubert, siehe SPD unter Schröder.

Wir sollen auch etwas vorsichtiger mit den Beamten umgehen. Es ist kein Zufall, dass die deutschen Behörden scharenweise in die Agenturen verwandelt wurden, diese kaum beachtete Veränderung verwandelte die Beamten in Agenten. Der semantische Vergleich sogar bei der Wikipedia liefert genug beunruhigendes. Also der Staat wurde in eine Sammlung der Agenturen verwandelt. Wir haben kein Recht den Beamten alle Änderungen anlasten, die wir selbst mit unseren Stimmzetteln bestätigt haben. Das sind von uns “demokratisch” genehmigten Änderungen.

Wenn die Agenten-Provokateure als “Zylinderkräfte” bezeichnet werden (siehe Gerd), dann ist das gute Recht der Polizeiagentur, und wenn ein Polizeiagent lügt vor der laufenden Kamera, bei einer Nachrichtenagentur, dann ist das offensichtlich sein gutes Agentenrecht wenn nicht seine Agentenpflicht.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: