Archiv

Archive for Oktober 2011

Mit der GIER im Bunde

JustineNel meint: Ihr Kommentar befindet sich in der Moderation. (von RU nicht freigeschaltet)
27.Oktober 2011 at 20:22

“MdB Swen Schulz … hat heute gemeinsam mit MdB Peter Danckert beim Bundesverfassungsgericht Organklage gegen dieses Sondergremium des Bundestages eingereich”

Ich hätte, Daniel, das nicht überbewerten, nicht mal erwähnenswert ist es, beide haben für die Vertretung der Hebelung der EFSF Volumens gestimmt, wie im Übrigen die ganze sPD, wo weniger Nein-Stimmen war als in fDP. Sie wurden offensichtlich auf den Bossbach und seine Medienerfolg neidisch. Bei den beiden sPD-Herren gibt es KEINE andere Gründe. Bossbach, Schulz, … sind nur die Narrenspielschen, die eine “differenzierte” Meinung vorgaukeln sollen.

Ein Schnitt zu machen, nach dem sich die Gläubige mit dem EFSF-Geld schon voll gesaugt haben und die Greichenlandsstaatschulden um neue 40 Mrd. gewachsen sind, wird wirklich niemanden weh tun. Das ist auch Verdienst der BundesreGIERung, sie hat den Auftrag der Finanz-Weltgemeinschaft das neue Spielgeld für die “Finanzkrise” zu beschaffen vorzüglich ausgeführt.

“Den heute so gefeierten “Schuldenschnitt”, der Griechenland um 100 Milliarden an Zinsforderungen der Banken und Kapitalgesellschaften entlastet …”

Wenn man sich überlegt, das EZB seit Monaten die GR- Staatsanleihen auf dem “sekundären” Mark aufgekauft hat, dann ist dieser Witz nicht mal zum Lachen. EU kann man mit Recht als ein Sozialstaat für die Millionäre bezeichnen, oder vielleicht doch als “Freizeitpark”, wegen so viele Spielmöglichkeiten.

Der Beitrag ist sonst auf dem Blog zu lesen.

Wie bewerten Sie den Kommentar? Daumen hochDaumen runter 0

Antwort auf RU-Beitrag „EU-Pläne: “Schuldenerlass” für Griechenland, bezahlt durch die Steuerzahler, EFSF-Ausweitung auf weit über eine Billion Euro Von Daniel Neun | 27.Oktober 2011″

Advertisements
Kategorien:Uncategorized

Ah, die schöne Welt der Nomaden!

13.Oktober 2011 at 11:36  siehe bei Radio Utopie Radio Utopie hat den Beitrag nicht freigeschaltet.

Ah, die schöne Welt der Nomaden!

Die genauste Definition der Globalisierung, die ich kenne, stammt von J. Attali: Globalisierung ist der unermüdliche Nomadismus des Geldes.

J. Attali, u.a. Banker und Berater des ehem. französischen Präsidenten definiert auch eine andere Seite dieses Phänomens, ein Mensch ist für seine Gesellschaft nur dann was wert, wenn er produzieren kann, die Kinder werden von ihm offensichtlich geduldet, aber die Älteren finden keinen Existenzgrund, so z.B.:
„Sobald der Mensch 60/65 Jahre überschreitet, lebt er länger als er produziert, und ist er folglich für die Gesellschaft sehr teuer.“
und weiter:
„Die Euthanasie wird eines der wesentlichen Werkzeuge unserer zukünftigen Gesellschaft sein, und zwar in allen Zukunftsmodellen. So stellt sich in der sozialistischen Logik das Problem wie folgt: Die sozialistische Logik ist die Freiheit, und die fundamentale Freiheit ist der Selbstmord; folglich ist also der direkte oder indirekte Selbstmord ein absoluter Wert …” in diesem Gesellschaftstyp, siehe auch « L’euthanasie sera un des instruments essentiels de nos sociétés futures dans tous les cas de figures. ».

Eine schöne neue Welt entwerfen die Designer der Zukunft.

Zwischen Utopie und Realität

Daniel Neun wirft einen Blick auf „Die ersten 21 Jahre“ und nach dem verzweifelten Tam-Tam kommt er zum überraschenden Ergebnis:

„Das souveräne Deutschland ist weder nationalistisch, noch eine Bedrohung für irgendjemanden oder irgendetwas auf der Welt“

Was? Deutschland ist souverän ? Nach den Gesetzen wie EU-Vertrag, FMStG und EFSF ist sie noch souverän ?

Und weiter, „Die einzige Organisation, die sich als legitime Repräsentanz der Menschheit und ihrer Staaten sehen kann, ist die UNO, die Organisation der Vereinten Nationen.“ Das Organ des Kapital, das fast jeder Raubkrieg zum Krieg für die Demokratie erklärt, zuletzt in Libyen, ist die einzige „legitime Repräsentanz der Menschheit“.

Der Beitrag „trägt in sich einen Zauber“ der Systempropaganda.

Für diejenige, die schon nüchtern, im Gegenteil zu Daniel, nach den Freuden am 3. Oktober geworden sind, ein paar ernüchternde Fakten. Jeder kann sie interpretieren, wie er will.

Die Bundesrepublik Deutschland als ein souveräner Staat zu entdecken, ist etwas schwierig, schliesslich über 80% der Gesetzte in Deutschland werden von der EU-Kommision festgelegt. Daniel will zwar keine Kommentare zu seinen Beiträgen „Kommentare geschlossen.“, statt dessen will er Geld. Für diese subtile Systempropaganda würde ich der  als Geldgeber empfehlen.

Eines macht aber Radio Utopie deutlich und das ist ihr Verdienst: es gibt keine unabhängige Medien, alternativ hin oder hier, es gibt sie nicht, wir müssen IMMER reflexiv den aufgetischten Stoff empfangen.

Die US-FED-eration der Staaten

Die US-Polizei greift am 1 Okt. wieder zu Repressalien gegen die Armen, was für ein schönes Anknüpfen an die alte Tradition dieser FED-eration:

1. Oktober
nach dem
1. Mai

Mit dem 1. Mai ist der US-Föderation gelungen den Tag der Arbeit zu etablieren.

Aber hören wie die Aussagen unseren Polithelden, sie sagen offen

Sie wollen die Armut bekämpfen

mit der Polizei. Der Staat des FEDs.