Archiv

Archive for the ‘Leben’ Category

Warum musste man Libyen überfallen

Es gibt natürlich Millionen von Menschen, die an die Heinzelmännchen und auch an die Demokratie in den westlichen Länder glauben,

Ein Blick auf die Position von Libyen bei der CIA-Ratingagentur (öffentliche Verschuldung) erklärt alles. Libyen ist bei der CIA als am wenigstens verschuldete Land der Welt geführt, Pos. 132 mit der Verschuldung 3,3% von BIP, dabei in 2010 hat Libyen ihre Verschuldung um 15% reduziert, ja, ja, sie lesen richtig: reduziert. So was macht man nicht, siehe Deutschland, wie vorbildlich die Bundesregierung und die demokratischen Parteien in der konzertierten Aktion mit der Finanz-Weltgemeinschaft Deutschland in den Bankrott treiben.

Libyen ist für die Finanz-Weltgemeinschaft praktisch verloren, reine Verschwendung, so viel Potential: Öl und die neu gebauten Wasseranlagen, die den französischen Wasserhändler entgehen, die die Wasseranlagen in allen Herrenländer plündern, Frankreich und Deutschland inklusive, wie viel Kohle könnten die Firmen für ihre Aktionäre in Libyen herausholen. Es ist logisch, dass man die Verantwortung für den Schaden für die Finanz-Weltgemeinschaft dem Gadaffi anlasstet, der seit Jahrzehnten sein Land vor den Finanzbanditen der Finanz-Weltgemeinschaft beschützt hat. Seit zig-Jahren dienen von Brzezinski entworfene „Menschenrechte“ als die Waffe gegen die gefährlichen Gegner der Finanz-Weltgemeinschaft, wenn das nicht greift muss man welche sexuelle, sadistische oder andere Abscheulichkeiten in den Nachrichtendiensten (genannt auch Medien) etablieren.

Nein, eine Verschwendung des Libyen-Potentials kann sich die Finanz-Weltgemeinschaft nicht leisten, wo die Ausbeute aus den Staaten immer dürftiger wird. Nach der Zerstörungen, die NATO und die Kriegsverbrecher aus F, UK, USA, I, DK, und den arabischen Marionetten-Staaten den Libyer zugefügt haben, wurde Libyen bestimmt nach oben der Liste gepuscht.

Der Beitrag wurde bei RU nicht gepostet.

Advertisements

Tiefes Wasser in Libyen

Manche war vielleicht etwas verstört, dass Frankreich so vehement Libyen überfallen wollte, welche besondere Interessen soll sie dabei haben. Das Ölgeschäft ist nicht überzeugend, den Grund muss man etwas tiefer suchen.

Die Antwort könnten 2 in Frankreich registrierten Global Player geben: Suez und Veolia, beide gut bekannt in Deutschland aus dem Geschäft mit Wasser, Müllentsorgung und Veolia noch im Bereich des öffentliche Transports, aber wichtigste Schlagwort ist „Wasser“. Es geht um das tiefe Wasser, das unter Saharawüste sich befindet und dessen Ausbeutung haben die Libyer seit Jahren mit Milliardeninvestition vorbereitet. Die Teile der Installation gehen bereits in Betrieb.

Wasser in Nordafrika ist eine Art des Goldesels, diesen Goldesel wollen die Suez und Veolia günstig schnappen,.

Die verbrecherische Organisationen, die von dem französischen Staat massiv unterstützt werden, Suez und Veolia, haben in Frankreich schon 80% der Wasserversorgung unter ihre Kontrolle gebracht, die Folgen für die Städte und Kommunen waren katastrophal, die Übernahme der Kotrolle fand nach der Methode Public Privat Partenership durchgeführt, siehe Video.

Die fertigen Wasserinstallationen der Libyer sind eine begehrte Beute für die o.g. Suez und Veolia, das ist der Grund, warum die französischen Bomber die libysche Bevölkerung terrorisieren, es geht um diese Beute für die o.g. Wasserhändler.

Krieg um das Wasser

19.September 2010 at 10:13 pm

“La majorité des Français disons 70 % est desservie pour l’eau par des sociétés privées : La Lyonnaise des Eaux, Veolia, la Saur qui se partagent le marché.”
> http://www.acme-eau.org/Municipales-a-NEUFCHATEAU-Un-marche-tres-ferme-un-article-de-l-EST-REPUBLICAIN-du-9-fevrier-2008_a1948.html
In Frankreich kontrollieren die privaten Unternehmen: La Lyonnaise des Eaux, Veolia, la Saur das Wasser von etwas 70% der Bevölkerung.

Das ist eine Offensive der Kapitalgesellschaften, der Krieg um das Wasser dauert schon seit Jahren.

Diese Verbrecher

> https://hedesert.wordpress.com/

planen schon seit Jahrzehnten, uns den Hahn zuzudrehen, das ist ein Krieg.

Kategorien:Elite, Leben, NWO, Parteien, Wasser